Fotogalerie

FuB-Übung des Bezirks Steyr-Land

Mehr Infos
Übungsvorbereitung und Aufbau der Szenarien 20.10.2012

3 der insgesamt 7 Szenarien wurden im Gemeindegebiet von Dietach aufgebaut, eine Massenkarambolage auf der Bundesstraße B309, ein Satellitenabsturz in der Ortschaft Hilbern sowie eine PKW-Absturz in Staning.

Szenario 1: Massenkarambolage auf der Bundesstraße B309 20.10.2012

Entsprechend der Übungsannahme war die örtlich zuständige Feuerwehr bereits im Einsatz, zur Bewältigung der weiteren Übungsszenarien wurde die FuB-Bereitschaft Linz-Land alarmiert.

Insgesamt 8 PKW waren im Bereich einer Grünbrücke auf der Bundesstraße B309 zusammengestoßen, 16 Personen wurden verletzt und in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Erschwerend kam hinzu, dass mehrere Fahrzeuge Feuer fingen sowie ein PKW einen radioaktiven Strahler zur Werkstoffprüfung transportierte.

Bewältigt wurde dieses Übungsszenario vom ersten Zug der FuB-Bereitschaft Linz-Land sowie vom Strahlenschutzstützpunkt Linz-Land.

Szenario 2: Satellitenabsturz in Hilbern 20.10.2012

Die zweite Übungsannahme stellte ein Satellitenabsturz in der Ortschaft Hilbern dar. Vom vierten Zug der FuB-Bereitschaft Linz-Land sowie dem Strahlenschutzstützpunkt Steyr-Land wurde das Gebiet großräumig abgesperrt und die Bewohner der Ortschaft ins Feuerwehrhaus Dietach evakuiert.

Szenario 3: PKW-Absturz in Staning 20.10.2012

Auf dem Ennstal-Radweg in der Ortschaft Staning stieß ein PKW mit einem Fahrradfahrer zusammen. Der Lenker verrieß seinen Wagen, dieser kam in der Enns zu liegen. Der Lenker konnte sich ans Ufer retten, der Fahrradfahrer wurde schwer verletzt.

Vom vierten Zug der FuB-Bereitschaft Linz-Land und dem Taucherstützpunkt 2 konnten die Verletzten schnell gerettet sowie der PKW aus der Enns geborgen werden.